TONART FLENSBURG

Quartier für Keramik, Kunst und Kultur

 Deutsch – Dänische Keramik

  unser Beitrag zu den Jubiläumsveranstaltungen der
Deutsch-Dänischen Grenzziehung 1920/2020
in den Galerieräumlichkeiten und im Innenhof.

Inke und Uwe Lerch

Kirsten Holm 

Simone Krug-Springsguth

Mogens Davidson

Joachim Lambrecht

Sten Boersting  

Gundula Sommerer – mit neuen Arbeiten

Aage Birck

14./15.März, 10:00 – 18:00
„Tag der offenen Töpferei“ (bundesweit)

Ausgefallen wegen der Corona-Pandemie

18.11.2019 - 12.1.2020

FEUERSPUREN III

5 Keramiker aus Dänemark und Deutschland

Vernissage 17.11.2019, 17 Uhr
Einführung: Dr. Nora Jensen
Beiprogramm: Illusionist Matthias Wesslowski
Finissage mit dem Schriftsteller Kurt Wünsch

Joachim Lambrecht (D)
Meine keramische Arbeit bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Keramik und Bildhauerei. Es entstehen Arbeiten, die durch ihre Verbindung von Gefäß und Skulptur in beiden Welten zuhause sind: in der freien und in der angewandten Kunst. Meine Formensprache ist von der Reduktion auf das Wesentliche geprägt, ich liebe klare und kraftvolle Formen, die eine starke Ausstrahlung haben.

Simone Krug-Springsguth (D)
Ich erzähle leidenschaftlich gern Geschichten.
Geschichten haben etwas Lebendiges. Lebendig, wie mein Material – Lehm, Erde, mit all ihren Schätzen. Vom Wasser durchdrungen, vom Wind geweht, mit Fossilien bereichert – Geschichtenstaub.

Mogens Davidsen (DK)
Bogens Davidson ist ein vielseitiger Künstler, neben Keramiken arbeitet er auch Bronzen und malt (Öl auf Leinwand) In dieser Ausstellung zeigt er Keramikobjekte, die bei 1050°C als Raku gebrannt sind, und auch Steinzeugobjekte. Seine Inspiration bekommt er vom menschlichen Körper, Fossilien, Körperfragmenten und architektonischen Elementen.

Gundula Sommerer (D)
Charakteristisch für meine Arbeiten sind strukturierte Oberflächen, betont durch Metalloxyde, welche die ausbalancierten Formen noch betonen.
Ausgestellt sind Gefäße und Objekte aus Salzbrand, Kapsrlbrand und in der Rakutechnik.
Meine Keramik ist von der Natur inspiriert: von aufgerissener Erde, von verwitterten Steinen, von Brandspuren und weiteren Zeichen der Vergänglichkeit

Sten Boergsting (DK)
For the past twenty years I have been fascinated by the layers behind what we see. I have travelled the world to study these layers and tried to incorporate them in my ceramic work. An Egyptian door, a Japanese woodpile, a written character, an overborne stone… these and many more are all signs that have found their way into my work. 

Diese Website verwendet Cookies. Bitte lesen Sie
unsere
Datenschutzerklärung für Details.

OK