TONART FLENSBURG

Kunst- und Kulturquartier

©️ G. Sommerer, Ü.Oldenburg

Impressum/Datenschutz >>

Kontakt >>

In Flensburg ist ein neues Kulturquartier entstanden. Dort finden Sie bereits Werkstatt und Dauerausstellung der Keramikerin Gundula Sommerer. Ateliers und Gastunterkünfte sind bereits fertig. Die Drehleierwerkstatt des Bänkelsängers und Liedermachers Üze Oldenburg ist im Bau. In Galerie und Hof werden Ausstellungen, Konzerte, Lesungen, Aufführungen etc. stattfinden… unplugged, direkt und auf Augenhöhe, versteht sich.


Liebe Keramikfreunde,

Wir von TonArt - Flensburg wünschen

Ihnen/Euch Allen ein gutes Neues Jahr 2019 und sagen ein herzliches Dankeschön für das Interesse an unseren Ausstellungen!

Unsere laufende Ausstellung "Feuerspuren II",
ein deutsch-dänisches Projekt mit 6 Keramikern wird am
13. Januar mit einem musikalischen Highlight bei der Finissage zu Ende gehen.

Von den Ausstellern Aage Birck, Gabi Ehrminger, Martin Goerg, Kirsten Holm, Antje Rabe
und Gundula Sommerer werden einige anwesend sein.

Bis dahin haben wir noch freitags von 14-17 Uhr, samstags/sonntags von 11-17 Uhr
und, wie immer, nach Absprache geöffnet.

Zu der Finissage, am 13.1.2019, wird Gabriel Koeppen mit dem Cello
zu einzelnen Keramik-Arbeiten Assoziationen und Improvisationen spielen.
Der Eintritt ist frei, eine Spende erbeten.

 

 













An diesem Tag gelten veränderte Öffnungszeiten:

11.00-13.00 Uhr und 14.30-17.00 Uhr

Die Konzerte finden jeweils um 11.30 Uhr und 15.30 Uhr statt

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, aufgrund von begrenzten Plätzen und zur besseren Planung freuen wir uns aber über eine Rückmeldung (Tel.0179-5099465)

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Gundula Sommerer  und Ueze Oldenburg

TONART - FLENSBURG

SCHLOßSTRAßE 16       Telefon 0179 - 5099465



Gabriel Koeppen (*1958) studierte Violoncello an den Musikhochschulen Hamburg
und Lübeck. Neben zahlreichen Kammermusikprojekten begann er schon in
 frühen Jahren mit Jazzmusikern, Liedermachern, Theatern, Filmmusikkomponisten etc. zusammenzuarbeiten. Sein einzigartiger „Crossover-Stil“ entstand durch Einflüsse von Klassik,
Folk, Rock und Jazz. Zahlreiche Kompositionen sind bei Schott Music und in seinem Eigenverlag
„Edition Gabricelli“ erschienen.


FEUERSPUREN II

6 Keramiker aus Dänemark und Deutschland

18.11.2018 - 13.1.2019
mehr Info: >>